Senioren

Vorbereitung

SV Seulberg – SV Ober-Mörlen     1:2  (0:0)

Weiter ungeschlagen

Unmittelbar nach der letzten Trainingseinheit am Sonntag machten sich unsere Teams auf den Weg nach Seulberg. Trotz müder Knochen und etwas Müdigkeit bleibt unsere Erste in Ihren Testspielen weiter ungeschlagen.

Beim Vertreter der KOL Hochtaunus (zwei Klassen über uns) war die erste Halbzeit recht ausgeglichen. Fabian Boy hatte die größte Möglichkeit für unser Team. Freistehend vor dem Tor vergab er. Er war wohl überrascht, dass ihm der Ball vor die Füße flog. Kevin Barcley  im Tor zeichnete sich mehrfach mit starken Paraden aus. Ein munteres Spiel, welches sehr umkämpft war.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde Seulberg etwas stärker und erzielte die 1:0 Führung aus halblinker Position, unhaltbar für Steve Johnigk, der in Hälfte 2 das Tor hütete. Unsere Truppe fing sich aber schnell und konnte mit einem Direktschuss aus ca. 25 Metern durch Nils Arne Wielpütz zum 1:1 ausgleichen.  Danach bestimmten wir das Geschehen. Die Belohnung war der Treffer zum 2:1. Marco Epp verwandelte einen Freistoß direkt.

Insgesamt ein verdienter Sieg trotz vorheriger Strapazen des Trainingslagers.

 

SV Seulberg II – SV Ober-Mörlen II     2:2   (2:1)

Auch unsere Zweite zeigte sich von Ihrer guten Seite. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten gerieten wir mit 0:2 in Rückstand. Aber das Team gab nicht auf. Kurz vor der Pause erzielte Sven „Myres“ Gmyrek den 1:2 Anschlusstreffer.

Unsere Bemühungen wurden kurz vor Schluss belohnt. Mehmet Günes konnte in der 88. Minuten den 2:2 Ausgleich erzielen. Guter Test. Die Saison kann beginnen.

 

 

 

 

Senioren

Dreitägiges Trainingslager auf dem Sportgelände

Im Zuge unserer Vorbereitung auf die neue Saison veranstaltete der SVO am vergangenen Wochenende ein Trainingslager. Trainer Nils Arne Wielpütz konnte an allen drei Tagen jeweils über 30 Aktive zu den Trainingseinheiten begrüßen. 

Nach der ersten Einheit am Freitag wurde gegrillt, bevor es zur Kabinenfeier überging. Hier waren die Jungs noch voller Kraft und feierten bis zum frühen Morgen. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Samstag ging es mit mehreren Einheiten weiter bis in den späten Nachmittag. Da taten schon manchem die Knochen weh. Der Sonntag begann mit einem Foto-Shooting. Es wurden die offiziellen Mannschaftsfotos für die Saison 2019/20 erstellt. Es folgte eine weitere Trainingseinheit. Anschließend gab es ein gemeinsames Mittagsessen, zubereitet von Claudia Wielpütz unter Mithilfe einiger Spielermädels. Danke an „Claudi mit Team“. Direkt danach machten sich beide Teams auf den Weg nach Seulberg, wo zwei Testspiele anstanden. Ob hier die Kraft noch ausreichte erfahrt ihr in Spielberichten.

Der Sportvorstand Senioren, Wolfgang König, zeigte sich hocherfreut über die große Teilnahme und den Trainingselan. Originalton König: „ Wir sind auf einem guten Weg“.

 

 

Senioren

Testspiel

SG Hundstadt (A-Klasse ) – SV Ober- Mörlen  0:2  (0:0)

Erst schleppend- dann Vollgas

In einem weiteren Testspiel beim A-Ligisten aus dem Hochtaunuskreis taten wir uns in den ersten 45 Minuten recht schwer. Die Abwehr stand gut, aber wir kamen über das Mittelfeld nicht in den Sturm und hatten erst in den letzten fünf Minuten vor der Pause zwei kleinere Möglichkeiten. Die Gastgeber waren leicht feldüberlegen, hatten aber auch keine Großchancen.

Nach der Pause dann ein ganz anderes Bild. Wir spielten schnell und kombinationssicher nach vorne. Die Gastgeber waren vollkommen aus dem Spiel.

Einen klasse Einstand feierte Pascal Hirzmann. Auf Flanke von Robin Hansel donnerte er den Ball in der 46. Minute in das Netz. Nur fünf Minuten später schon die Entscheidung. Nils Heinemann flankte von links und Francesco Madaffari verlängerte zur 2:0 Führung. Im Spiel auf ein Tor hätten wir das Ergebnis ausbauen können.

Insgesamt wieder ein guter Test, bei dem 19 Spieler zum Einsatz kamen.

Unser Neuzugang Robin Hansel konnte überzeugen.

 

 

 

 

Senioren

Vorbereitungsspiele

SV Ober-Mörlen – SKG Albanischer Verein Friedberg   2:0 (2:0)

Gelungener Saisonauftakt

Ein ansehnliches Testspiel vor einer überraschend hohen Zuschauerkulisse. Wir übernahmen recht schnell das Kommando gegen den neu gegründeten Verein, der über eine Reihe erfahrener Spieler verfügt und etliche Zuschauer mitbrachte. Es entwickelte sich ein schnelles und faires Spiel auf durchaus hohem Niveau. In der 17. Minute gingen wir durch einen direkt verwandelten Freistoß von Nico Winkes mit 1:0 in Führung. Nach einem schönen Pass von Max Sens konnte unser Spielertrainer Nils Arne Wielpütz kurz vor der Pause auf 2:0 erhöhen. Eine verdiente Pausenführung. Die Gäste hatten keine einzige nennenswerte Chance, obwohl sie ein gefälliges Mittelfeldspiel hatten. Aus einer homogenen Truppe ragte Muhammed „ Momo“ Oezisli aus unserer Truppe heraus. Kein Spieler fiel ab. Nach der Pause wurde munter durchgewechselt. Dies hemmte zeitweise etwas den Spielfluss. Wir hätten das Ergebnis trotzdem ausbauen können.

Insgesamt ein gelungener Auftakt gegen einen guten Gegner.

 

SV Ober-Mörlen II – SG O.Wöllstadt/Ilbenstadt II   0:2 (0:0)

Trotz Niederlage ein starkes Testspiel unserer Zweiten

Gegen die neue Spielgemeinschaft aus Ober Wöllstadt und Ilbenstadt, die in der B-Liga an den Start geht, hielt sich unser Team lange Zeit sehr gut. Die Gäste waren leicht feldüberlegen, kamen aber erst in den letzten 10 Minuten zu ihren beiden Toren. Unser Team hielt gut dagegen. Dies ist umso bemerkenswert, da unsere Erste im Anschluss testete und immerhin 19 Spieler einsetzte, die natürlich zum Teil bei der Zweiten fehlten. In einem kampfstarken Spiel konnte sich unser Torwart Lukas „Jeans“ Marmann öfters auszeichnen.

 

 

 

 

Senioren

Rückblick Saisonverlauf 1. Mannschaft

Teil1:

Anfang August traten wir an mit dem Ziel den sofortigen Wiederaufstieg zu bewältigen.  Marco Epp, Justin Thielmann Gabriel Kopp, Maxi Rahn und Kevin Barclay stießen als junge Wilde zu den etablierten Spielern  als Stammkräfte dazu. Es fing auch recht gut an. Aus den ersten elf Spielen holten wir 9 Siege und 2 Remis.  Nach den Spielen gegen Wölfersheim und Bingenheim fing dann wieder eine Verletztenmisere an. Diese reichte bis Mitte der Rückrunde. Dazu gehörten u.a. Nico Winkes, Marc Aletter, Marco Epp, Sven Gmyrek und auch Marcel Epp, die alle über eine längere Zeit fehlten. Dazu die einmaligen Ausfälle wegen Arbeit, Urlaub usw. Sven Gmyrek steht uns arbeitsbedingt kaum noch zur Verfügung. Dafür ist Manuel Jeck wieder voll dabei. Erster Rückschlag war die Niederlage in Bingenheim. Dann folgte ein Remis gegen Hoch Weisel II, das nicht eingeplant war. Nach einem klaren Erfolg in Wisselsheim verloren wir das Topspiel gegen Oppershofen. Hier mussten wir mit dem letzten Aufgebot antreten. Sogar Hendrik Schaupp wurde noch einmal reaktiviert. Das Jahr 2018 endete mit Siegen gegen Fauerbach und Ostheim II sowie einem Remis beim Türkischen TSV. Da auch die anderen Teams schwächelten lagen wir in Reichweite der Aufstiegsplätze. Im Rest der Rückrunde in 2019 sollte es zu einem Fünfkampf um den Aufstieg geben.

Teil2:

Dann der Schock. Im besten Spiel der Saison, zumindest bis zur 75 Minute, führten wir bei den starken Steinfurthern mit 4:1. Es hätte auch durchaus 6:1 stehen können. Dann ein unerklärlicher Abfall. Wir fingen noch drei Gegentore und ließen noch zwei Punkte liegen. Im Nachhinein betrachtet war dieses Spiel der Auslöser, dass wir uns nicht mehr richtig erholten. Ein schwaches 1:1 im Spitzenspiel gegen N. Weisel II bestätigte dies. Es folgte eine bittere 0:4 Niederlage in Butzbach und wir waren im Prinzip raus im Kampf um den Aufstieg. Jetzt  konnten wir nur noch auf Ausrutscher unserer Mitfavoriten warten. Nach einem Sieg in Rödgen, folgte das absolute Spitzenspiel gegen Schwalheim. Hier zeigten wir in der ersten Halbzeit eine herausragende Leistung und führten mit 1:0, es hätte 3:0 stehen müssen. In Hälfte zwei dann wieder ein unerklärlicher Abfall und Schwalheim entführte mit einem 2:1 Sieg drei Punkte aus den Mühlwiesen. Jetzt ging es endgültig bestenfalls nur noch um Rang 2. Klare Siege gegen Wölfersheim, Trais und Espa folgten, dazu ein kampfloser Sieg gegen Bingenheim. Da die anderen aber auch gewannen, waren wir weiter nur in der Verfolgerrolle. Schwalheim siegte dann gegen Oppershofen und war Meister. Durch unsere Siege gegen H. Weisel und Wisselsheim blieb uns nur noch eine theoretische Chance auf Platz 2. Wir mussten mit zwei Toren Unterschied in Oppershofen gewinnen und N. Weisel durfte höchstens einen Punkt in Wisselsheim holen. Beides geschah nicht. Obwohl drückend überlegen verloren wir mit 1:2 in Oppershofen und auch N. Weisel gewann.

Bleibt festzustellen, dass gegen die Teams auf Platz 1 und 2 insgesamt nur 1 Punkt von 12 möglichen geholt wurde. Damit haben wir es auch nicht verdient aufzusteigen. Insgesamt war unser Team zu schwach besetzt um die vielen Ausfälle zu verkraften und es fehlte auch eindeutig ein Konkurrenzkampf, der die letzten 20 % aus den Spielern hervorkitzelt. Daher Ziel Aufstieg klar verfehlt.

Gehen wir es in der nächsten Saison mit Ehrgeiz und Mut erneut an.

 

Rückblick 2. Mannschaft  -  Aufstiegsplatz erreicht

Aufstieg nicht möglich, da Erste in der B- Liga bleibt

Unsere Zweite spielte eine glänzende Saison und belegte am Ende einen Aufstiegsplatz, der leider nicht wahrgenommen werden konnte, da unsere Erste den Aufstieg in die A-Liga verpasste. Geprägt war die Saison von der Tatsache, dass Organisator Christian Klamm immer genügend Spieler zur Verfügung hatte, was in den Jahren davor nicht immer der Fall war. Weiterhin profitierten wir davon, dass etliche Teams Schwierigkeiten hatten jeden Spieltag eine Mannschaft zu stellen. Im Laufe der Saison zogen Reichelsheim II und Ostheim II ihre Teams zurück. 3 Spiele gewannen wir kampflos. Von Schwierigkeiten dieser Art war unser Team nicht betroffen.

Dabei fing es gar nicht so gut an. Nach 6 Spieltagen lautete unsere Bilanz 2 Siege- 2 Remis und 2 Niederlagen. Danach hatten wir einen Lauf und gewannen 6 Spiele in Folge (2xkampflos). Im besten Saisonspiel gewannen wir bei der SG Melbach mit 5:1. Bis zu Winterpause erspielten wir uns 11 Siege- 3 Remis und 5 Niederlagen. Der SV Schwalheim II und der SV Reichelsheim waren uns einige Punkte voraus.

In der Rückrunde gab es am Anfang wieder eine kleine Schwächephase. 5 Spieltage vor Saisonende lagen wir etwas abgeschlagen auf Platz 3/4 in der Tabelle. Mit einem starken Endspurt und fünf Siegen in Folge erreichten wir Platz 2.  Aufstiegsplatz !! Leider ohne Happy End (siehe oben).

Tragende Säulen  waren Kapitän Fabian Wetzels, Kevin Barcley und Til Winkes, die fast immer dabei waren.

 

 

Zum Seitenanfang